Herzlich Willkommen im        Okinawa-Karate Berlin

 

Ihrem Partner für traditionelles Okinawa-Karate und Shaolin Qi-Gong.

 

Lernen Sie bei uns die Jahrhunderte alten Techniken, Werte und Fertigkeiten der asiatischen Großmeister aus berufener Hand kennen.

 

In unserem exklusiven Kampfkunstunterricht legen wir großen Wert auf eine intensive und familiäre Betreuung unserer Schüler.

 

Unsere Wertevermittlung und Technikschulung erfolgt in kleinen, überschaubaren Gruppen von nur 8 bis 10 Schülern und garantiert somit einen größtmöglichen individuellen Lernerfolg.

 

Freifrau Silvia v. Röhl und Großmeister Shi Yong Xin, Abt des Shaolin-Kloster China bei der Stilanerkennung des Shorin-Te Ryu
Freifrau Silvia v. Röhl und Großmeister Shi Yong Xin, Abt des Shaolin-Kloster China

Die Inhaberin und Hauptlehrerin, Freifrau Silvia von Röhl ist hierfür besonders prädestiniert, ist sie doch weltweit derzeit die einzige Frau im Okinawa-Karate, welche vom Abt des Shaolin-Tempel in China als herausragende Kampfkünstlerin gewürdigt wurde und mit ihrer Kampfkunst unter dem Dach des Shaolin-Ordens als eigenständig anerkannt ist.

 

Darüber hinaus wurde sie auch im Jahre 2011 von ihrem okinawanischen Meister als erste Frau in Europa mit dem Großmeistertitel "Renshi" gewürdigt. Insbesondere diese Auszeichnung gilt als besondere Ehre, da dieser Meister weltweit der einzige war, welcher auch im Namen des japanischen Kaiserhauses solche Ehrungen aussprechen durfte.

 

Hanshi Seifuku Nitta überreicht die Renshi-Urkunde an Freifrau Silvia v. Röhl
Hanshi Seifuku Nitta überreicht die Renshi-Urkunde

Ihr umfangreiches Wissen in den asiatischen Kampfkünsten erwarb sich Großmeister Silvia v. Röhl in einem nahezu 30-jährigen Studium des traditionellen Okinawa-Karate, des philippinischen Eskrima und der einzigartigen Kampfkünste des Shaolin-Ordens.

 

Aus der Symbiose dieser drei alten Kampfkunstsysteme generierte sie zusammen mit ihrem Mann Mario René Freiherr von Röhl nach jahrzehntelangem Studium ihren eigenen, unverwechselbaren Kampfkunststil

"SHORIN-TE RYU"

welchem sie zusammen mit ihrem Mann nunmehr als "Soke" (Stilbegründer) vorsteht. 

 

Das Shorin-Te Ryu ist in der internationalen Kampfkunstszene mittlerweile als

gleichberechtigter, traditionsbasierter Kampfkunststil anerkannt und besitzt darüber hinaus auch eine Eintragung beim Deutschen Patentamt.

 

Aufgrund ihrer fundierten Kenntnisse wuchs Soke Silvia v. Röhl zwischenzeitlich weltweit zu einer angesehenen Persönlichkeit in den Kampfkunstkreisen heran und unterhält internationale Kontakte zu zahlreichen Großmeistern der verschiedensten asiatischen Kampfkunstrichtungen.

Nicht zuletzt diesem Umstand ist es zu verdanken, daß in der Vergangenheit viele Kampfkunstmeister und Großmeister aus nahezu allen Teilen der Welt ihren Weg in die Schule von Soke Silvia v. Röhl fanden, was dann letztendlich auch wieder den Schülern unserer Kampfkunstschule zugute kommt.